Musikalisches Feuerwerk 2014

   
   

 

BIG LOU’S All STARS

(ITALIEN, FRANKREICH, DEUTSCHLAND, ENGLAND, NEUSEELAND)

Luciano „Big Lou“ Invernizzi und seine Freunde aus der ganzen Welt sind mit Sicherheit eine unglaubliche Mischung aus Talent, Bühnenpräsenz, exzellenter Virtuosität an den einzelnen Instrumenten, Witz und Verbreitung von guter Laune. Mit einem Wort gesagt; diese Formation ist Garant für eine musikalische Explosion. Jeder einzelne der 7 Musiker ist in seinem Fach, an seinem Instrument ein Weltstar der Jazz-Szene. Die Musiker dieser Band fesselten viele Zuhörer in verschiedenen Formationen in Davos und spielen immer wieder auch mit Walter Weber’s Band. Das OK von Davos Sounds Good freut sich, diese einmalige Formation erstmals am Jazzfestival begrüssen zu dürfen, mit Lindsay Meech aus Neuseeland.

 

Luciano “Big Lou” Invernizzi and his friends from all over the world are certainly an incredible mix of talent, stage presence, excellent virtuosity on the various instruments and wit and dissemination of good humour.  In a word; this formation is a guarantee for a musical explosion.  Each of the seven musicians is in their own right a world star of the jazz scene.  The musicians in this band have captivated audiences in different formations in Davos including playing with Walter Weber’s Band.  The Davos Sounds Good committee are pleased to welcome this formation, with Lindsay Meech from New Zealand, performing for the first time at the Jazz Festival. 

 

Bandmitglieder: Luciano Invernizzi – tb, Lindsay Meech – tp, Thomas L’Etienne – cl, Guido Cairo – p, Eric Webster – bj, Massimo Caracca – dr, Pierre-Luc Puig – b


 

Auftrittsorte:

Dienstag, 8. Juli, Abend, Eröffnungskonzert im Hotel Grischa
Mittwoch, 9. Juli, Nachmittag, Restaurant Mühle
Donnerstag, 10. Juli, Mittag, von Sprecher Haus
Donnerstag, 10. Juli, Abend,Hildering Multimedia
Freitag, 11. Juli, Mittag, Schraemli’s Lengmatta
Freitag, 11. Juli, Abend, EWD
Samstag, 12. Juli, Nachmittag, Strassenfest Klosters
Sonntag, 13. Juli, Mittag, Schwarzsee
Sonntag, 13. Juli, Abend, Schlusskonzert im Hotel Seehof

 

___________________________________________________________________________________

 

 

HERBERT CHRIST & and the RHYTHM  ACES

(Deutschland, ENGLAND)

Diese feine Band hat sich der Musik des „Golden Age of Jazz“ verschrieben, als „Hot-music“ noch die Populärmusik einer ganzen Generation war. Der Leadtrompeter Herbert Christ wurde geprägt von der stilistischen Verarbeitung vieler persönlicher Begegnungen mit amerikanischen Musikern des Hot Jazz und Swing. In den kleinen Kneipen und Tanzhallen der grossen amerikanischen Städte aber auch bald in Europa wetteiferten Hotjazz und Dance Bands um die Gunst eines vergnügungssüchtigen Publikums. Die Spielweise der damaligen oftmals aus New Orleans und später Chicago gekommenen Jazzgrössen ist uns von Interpreten wie Louis Armstrong, Jabbo Smith, Punch Miller u.a. in Erinnerung.

 

Um diese von vielen Zuhörern geliebte leider aber so selten live in professionellem Standard gebotene, wertvolle Jazzkultur wieder mit Leben zu erfüllen und einem begeisterten Publikum zu präsentieren, haben sich fünf erfahrene Solisten unter der musikalischen Leitung des Trompeters und Kornettisten Herbert Christ gefunden. Er hat selbst noch mit zahlreichen Jazz Greats of the Past zusammengespielt oder war mit Ihnen auf Tournee. Die Mitwirkenden verfügen über aussergewöhnliche solistische Qualitäten und sind vielen Zuhörern aus Auftritten mit anderen namhaften Jazzgruppen oder von internationalen Jazzfestivals bekannt. Diese Formation ist erstmals in Davos zu Gast.

 

This fine band has dedicated itself to the music of the “Golden age of Jazz”, which was once the “Hot-music” of a whole generation.  The lead trumpeter Herbert Christ was influenced by the many personal encounters he had with American Hot Jazz and Swing musicians.  Hot Jazz began to favour the dance bands and pleasure loving audiences filled not only the small pubs and dance halls in big American cities but also in Europe to hear it.  The style of music came from New Orleans and later Chicago and was interpreted by many jazz greats such as Louis Armstrong, Jabbo Smith and Punch Miller. 

It is hard to find this well loved music played live to the professional standard it should be but these five experienced soloists under the musical direction of trumpeter and cornetist Herbert Christ with their valuable experience of Jazz culture will enthral the audience.  Herbert Christ has been on tour and played with many jazz greats of the past.  The other band members have exceptional talents as soloists and many people will have heard them playing with various well known jazz bands or at international jazz festivals.  This formation is performing for the first time in Davos.


Bandmitglieder: Herbert Christ – tp, Claus Jacobi – cl,sax, Fraser Gartshore – p, Jürgen Kulus – bj,g, Clive Fenton – sous,t

 

Auftrittsorte:

Mittwoch, 9. Juli, Abend, Turmhotel Victoria
Donnerstag, 10. Juli, Nachmittag, Berggasthaus Dürrboden
Donnerstag, 10. Juli, Abend, Strozi’s Spengler’s
Freitag, 11. Juli, Mittag, Restaurant Höhwald, Monbiel
Samstag, 12. Juli, Mittag, Dorfseeli
Samstag, 12. Juli, Abend, Hotel Ducan, Monstein
Sonntag, 13. Juli, Mittag,    Schneider’s Restaurant
Sonntag, 13. Juli, Abend, Schlusskonzert im Hotel Seehof

 

 ___________________________________________________________________________________

 

PAOLO ALDERIGHI TRIO & SPECIAL GUEST STEPHANIE TRICK

(Italien, USA)

Die jungen Swing- und Stride Pianisten Stephanie Trick aus St. Louis, Missouri und Paolo Alderighi aus Milano bilden ein vier Hand Jazz Piano Duo das die Themen der Swingt Area gespickt mit Ragtime und Blues interpretiert. Obwohl stilistisch unterschiedlich, Stephanie orientiert sich an Fats Waller, J.P. Johnson sowie Albert Ammonds und Paolo an Errol Garner, Earl Hines und Teddy Wilson, fanden sie sich sofort zusammen um die Vielfalt des Swing- und Stride-Pianospiels in höchster Vollendung zu demonstrieren. Seit 2010 treten sie zusammen mit grossem Erfolg in ganz Europa, den USA und Japan auf. Unterstützt werden die beiden bei einigen Konzerten während des Festivals auch von Freunden am Bass und am Schlagzeug. Diese Formation gastiert erstmals in Davos.

 

The young Swing and Stride pianist Stephanie Trick from St. Louis, Missouri and Paolo Alderighi from Milan are a four-hands jazz piano duo dedicated to playing the songs of the Swing Era, along with some ragtime and blues.  Although their styles differ, Stephanie focuses on Fats Waller, J.P. Johnson and Albert Ammonds while Paolo focuses on the music of Erroll Garner, Earl Hines, and Teddy Wilson and by their piano playing they demonstrate to the highest perfection the variety of Swing and Stride.   They have been performing together since 2010 in Europe, the U.S. and Japan.  They are supported at the festival by friends on bass and drums.  This formation are performing for the first time in Davos.

 

Bandmitglieder: Paolo Alderighi – p, Stephanie Trick – p, Roberto Piccolo – b, Nicola Stranieri – dr


Auftrittsorte :

Dienstag, 8. Juli, Mittag, Hotel Steinbock, Klosters
Mittwoch, 9. Juli, Mittag, Hotel Ducan, Monstein
Mittwoch, 9. Juli, Abend, Restaurant Golden Dragon, Hotel Grischa
Donnerstag, 10. Juli, Mittag, Feriensiedlung Solaria
Donnerstag, 10. Juli, späterer Nachmittag, Wintersportmuseum Davos
Freitag, 11. Juli, Mittag, Sporthotel Clavadel
Freitag, 11. Juli, Abend, Steigenberger Grandhotel Belvédère

 

 

___________________________________________________________________________________

 

THE FALLEN HEROES

(ENGLAND)

Die Brüder Emile und Ben Martyn gründeten die Band „The Fallen Heroes“ nach ihrer Rückkehr nach Europa; zuvor hatten sie viele Jahre in New Orleans gelebt. Die Band spielt jene Musik, die sie liebt: Blues, Jazz mit New Orleans Street Beat. Sie beziehen ihre Einflüsse sowohl vom New Orleans Rhythm and Blues der alten Schule als auch vom moderneren urbanen Stil der letzten Jahrzehnte. Der instrumentale „Sound“ der Band ist mit Saxophon, Trompete, Klavier, Schlagzeug und Bass aufgebaut. Dazu kommt ihr Sänger Ben Martyn, der auch eigene Songs schreibt, die sich als noch populärer erweisen als die interpretierten Klassiker. Die Band ist schon verschiedentlich bei internationalen Jazzfestivals und sogar in TV-Sendungen aufgetreten. Show-Einlagen sind das Markenzeichen dieser Gruppe. Die Band verfügt über eine ungeheure Energie, ist optisch sehr ansprechend und wendet sich vor allem an jüngere Zuhörer, damit diese faszinierende Musik eine Chance hat zu überleben und noch viele Menschen begeistern wird. Diese Formation gehört schon fast zum „Inventar“ unseres Festivals. The Fallen Heroes kommen bereits zum 7. Mal nach Davos.

 

Brothers Emilie and Ben Martyn formed the band “Fallen Heroes” after returning to Europe after spending many years in New Orleans.  The band plays the music that they love: rhythm & blues, and jazz with the New Orleans Street Beat.  They draw their influences from both the New Orleans rhythm and blues of the old school as well as from modern urban style in recent years.  The instrumental “sound” of the band is made up with the saxophone, trumpet, piano, drums and bass. Singer, Ben Martyn also writes his own songs but still keeps close to the sounds and flavours of the music they love.  The band has performed at international jazz festivals and on television.  Their performances on stage are their hallmark with their visually appealing energy and targeting younger audiences giving this fascinating music a chance to continue and to be loved in the future by many people.  This formation is regarded as part of the “inventory” of the festival! The Fallen Heroes are here in Davos for the 7th time.

 

Bandmitglieder: Emile Martyn – dr, Ben Martyn – b, voc, Tom Kincaid – p, Julian Webster-Greaves – sax, voc, John Roscoe -g


Auftrittsorte:

Dienstag, 8. Juli, Abend, Ex-Bar
Mittwoch, 9. Juli, Mittag, Central Sporthotel
Mittwoch, 9. Juli, Abend, Turmhotel Victoria
Donnerstag, 10. Juli, Nachmittag, Hotel Grischa
Donnerstag, 10. Juli, Abend, Ex-Bar
Freitag, 11. Juli, Abend, Arkadenplatz
Samstag, 12. Juli, Abend, Strassenfest Klosters
Sonntag, 13. Juli, Mittag, Hallenbad Eau-là-la
Sonntag, 13. Juli Abend, Schlusskonzert im Hotel Seehof


___________________________________________________________________________________


SECOND LINE JAZZ BAND

(SCHWEDEN)

 

Die Second Linde Jazzband aus Göteborg, Schweden, wurde 1989 von damals sehr jungen enthusiastischen jazzinteressierten Musikern gegründet. Die Band hat seitdem mehr als 2000 Konzerte gegeben und sich als eine sehr beliebte Jazzband etabliert. Originelle Improvisationen und Arrangements sowie eine ungeheure Energie und Qualität haben dazu geführt, dass sie die Gelegenheit bekamen in Jazzclubs, Festivals, Radio und Fernsehen zu spielen, z.B. in England, Deutschland, der Schweiz, Holland, Belgien, Irland, Finnland, Dänemark, Norwegen und selbstverständlich auch in Schweden. Viele weltbekannte Musiker haben auch schon mit dieser Formation gespielt, wie Lilian Boutté, Tricia Boutté, Antti Sarpila oder Orange Kellin. Alle Bandmitglieder haben eine unterschiedliche musikalische Ausbildung und dieser Hintergrund prägt natürlich auch deren speziellen Sound, den sie an ihren Konzerten ebenso zum Ausdruck bringen. Das OK freut sich, diese Band aus Schweden nach 2011 und auch auf Wunsch vieler Jazzfans zum zweiten Mal in Davos begrüssen zu dürfen.

 

The Second Line Jazz band was formed in 1989 and since then has established a position as one of the most popular traditional jazz bands in Europe. The band has given more than 2000 concerts and is well established as a very popular jazz band.  Original improvisations and arrangements and a tremendous intensity in their playing have given them opportunities to perform at many jazz clubs and festivals, on TV and radio and in countries such as England, Germany, Switzerland, Holland, Belgium, Scotland, Northern Ireland, Finland, Denmark, Norway and, of course, Sweden.

Many prominent musicians have played with the band over the years including Lillian Boutté, Tricia Boutté, Antti Sarpila and Orange Kellin. Their unique style comes from widely differing musical training and backgrounds which characterizes their own particular style which they bring to their concerts.  The OC is delighted to welcome back this band from Sweden which played here in 2011 and at popular request is back again for the second time in Davos.


Bandmitglieder: Olof Skoog – sax, cl, voc, Niklas Carlsson – tb, voc, Jesper Albrektsson – tp, voc, Anders Wasén – bj, Per Bach – b, Johan Horner – dr



Auftrittsorte:

Mittwoch, 9. Juli, Mittag, Restaurant Bergführer
Mittwoch, 9. Juli, Abend, Joseph’s House
Donnerstag, 10. Juli, Abend, Kirche St. Johann
Freitag, 11. Juli, Mittag, Buchdruckerei Davos
Freitag, 11. Juli, späterer Nachmittag, Kulturschuppen Klosters
Samstag, 12. Juli, Abend, Hotel Sunstar Park
Sonntag, 13. Juli, Vormittag, Jazzgottesdienst Reithalle Frauenkirch
Sonntag, 13. Juli, Nachmittag, Schlusskonzert im Hotel Seehof

 


___________________________________________________________________________________

 

DAI KIMOTO & SWING KIDS

(SCHWEIZ)

 

Dai Kimoto & Swing Kids – der Name steht für pure Lebensfreude. Der Bandleader Dai Kimoto ist in Japan geboren und aufgewachsen. Mit 18 begann er seine Profikarriere als Trompeter in einer Big-Band in seiner Heimat Okayama. Mit 25 schliesslich wanderte er aus nach Europa. Er spielte in verschiedenen Orchestern, so bei Max Greger in München, bei Pete Lienhard und am Opernhaus in Zürich. Seine ganz grosse Liebe und Stärke liegt jedoch in der Arbeit mit Kindern. In den Swing Kids hat er eine „Traumband“ aufgebaut. Die 14 Kinder im Alter von neun bis 16 Jahren aus dem St.Galler und Thurgauer Bodenseeraum spielen Jazz- und Big-Band-Sound auf höchstem Niveau. Auf ihren Konzerttouren in den USA im Sommer 2006 und in Japan im Sommer 2005 haben die Swing Kids international eine grosse Fangemeinde für sich eingenommen. Begeisterte Rückmeldungen kommen nicht nur aus Tokio und New York, sondern auch aus Paris, London, Kopenhagen, Barcelona, Buenos Aires Sydney – kurz: aus der ganzen Welt. Schönen Klang, starken Ausdruck, rhythmische Präzision, Freude im und am Musizieren, grossen Enthusiasmus – all das können Sie mit dieser Formation erleben. Lass Sie Ihr Herz von der Band erobern.

 

Dai Kimoto & Swing Kids – the name stands for pure joy.  The band leader Dai Kimoto was born and grew up in Japan.  At 18 he began his professional career as a trumpet player in a big band in his native city Okayama.  At 25, he immigrated to Europe and played in various orchestras such as with Max Greger in Munich, with Pete Lienhard and at the Opera House in Zurich.  His great love and strength lies in working with children and with the Swing Kids he has built a “dream band”.  The 14 children aged from 7 – 18 are from St. Gallen and the Thurgauer Bodensee area and they play Jazz and Big-Band-Sound at the highest level.  They toured the United States in the summer of 2006, Japan in the summer of 2005 and autumn 2013 and they have built up a large international fan base.  Not only do they have enthusiastic feedback from Paris, London, Copenhagen, Barcelona, Buenos Aires and Sydney – in short from all over the world.  Beautiful sound, strong expression, rhythmic precision, joy in making music and great enthusiasm – all of which you can experience with this line up.  Dai Kimoto knows like no other how to bring together young talented boys and girls and so the formation changes from year to year but without losing any of their brilliance and high performance.  This children’s band has been coming without fail since 2007 and this will be their 8th time in Davos.


 

Bandmitglieder:

Dai Kimoto – tp, Melina Huber – tp, Marco Buchegger – tp, Anna Hunziker – tp, Annina Nick – tp, Sophie Bright – tb, Severin Heinrich – tb, Andrin Secco – sax, Orima Sauter – sax, Gill Heinrich – sax, Peter Islin – sax, Patrice Nick – sax, Dario Schmidli – b, Jerome Kirchner - dr


Auftrittsorte:

Dienstag, 8. Juli, Mittag, Hotel Sunstar Park
Mittwoch, 9. Juli, Mittag, Hotel Walserhuus Sertig
Mittwoch, 9. Juli, Abend, Hilton Garden Inn
Donnerstag, 10. Juli, Nachmittag, Klettergarten Färich
Donnerstag, 10. Juli, Abend, Steigenberger Grandhotel Belvédère
Freitag, 11. Juli, Abend, Hotel Silvretta Park, Klosters
Samstag, 12. Juli, Nachmittag, Dorfseeli
Sonntag, 13. Juli, Mittag, Heimatmuseum Davos
Sonntag, 13. Juli, Abend, Schlusskonzert im Hotel Seehof



___________________________________________________________________________________

THE N’AWLINS BRASS BAND

(HOLLAND)

Der Auftritt und die Paraden von Brass Bands gehören inzwischen zum festen Bestandteil in Davos und es ist den verschiedenen Orchestern immer eine grosse Ehre, am Davos Sounds Good mitwirken zu dürfen. Auch die N’Awlins Brass Band aus Holland kommt wieder gerne zurück und zählt – wie wir wissen – zu den Besten ihres Fachs, zumal ihr Bandleader und Trompeter Jan Wouters durch seine verschiedenen Auftritte in der Vergangenheit in Davos bestens bekannt ist. Die Band versteht es, die traditionellen Elemente des New Orleans Jazz mit modernen Einflüssen zu verbinden. Ihr daraus entstehender „Funk“ und „Groove“ ist das Kennzeichen dieser Formation. Die Brassband spielt an vielen Festivals in Europa und es ist uns eine Freude, sie nach 2004, 2006 und 2010 zum 4. Mal in Davos wieder präsentieren zu dürfen.  

 

A performance and a parade from a  Brass band is now an inherent part of the jazz festival and for the different orchestras it is always an honour to be allowed to participate in the Davos sounds Good – Klosters too.  The N’Awlins Brass Band from Holland are delighted to come back and as we know they are the best in their field particularly as the band leader and trumpet player Jan Wouters is well known in Davos through his various appearances in the past.  The band understands how to mix  the traditional elements of New Orleans Jazz with a modern twist and consequently „Funk“ and „Groove“ is their hallmark.  The band plays at many festivals in Europe and played in Davos in 2004, 2006 and 2010 and we are pleased to welcome them back for the 4th time.

 

Bandmitglieder: Jan Wouters – tp, Erik Wouters – tp, Jos de Brouwer – sax, Rob Adrianson – tb, Dolf Robertus – sax, Matias Laufer Klitsch – sax, Patrick Crombach – tuba, Piet Renkens – sndr, Roger Everaers - bdr

 

Auftrittsorte:

Donnerstag, 10. Juli, Abend, Restaurant Bolgen Plaza
Freitag, 11. Juli, Mittag, Hotel National
Freitag, 11. Juli, Abend, Streetparade
Samstag, 12. Juli, Mittag, Dorfseeli
Samstag, 12. Juli, Abend, Strandbad Davos
Sonntag, 13. Juli, Mittag, Madrisa Hof, Madrisa

 

 

___________________________________________________________________________________

THE NEW ORLEANS Z’HULUS

(BELGIEN, HOLLAND, ENGLAND)

Im Jahr 2014 werden die NEW ORLEANS Z’HULUS ihr 30jähriges Bühnenjubiläum feiern. Der belgische Schlagzeuger von Weltformat, Maurice van Eyck ist der geistige Vater und Gründer der Band. Er wollte unbedingt Musiker in seiner Formation vereinen, welche die alte New Orleans Tradition am Leben halten wollen. Leider hat das harte Leben auch bei Maurice van Eyck seine Spuren hinterlassen und er hat sich mittlerweilen nach Südfrankreich zurück gezogen. Die Musiker der New Orleans Z’Hulus wollen sein Werk fortführen und ihm so auch ihre Begeisterung und ihrem Dank Ausdruck verleihen. Die „Z’Hulus“ spielen an vielen Festivals und in Clubs in ganz Europa. Alle Mitglieder haben sehr viel Zeit in New Orleans verbracht und dort Aufnahmen und Sessions mit den Grössen des Jazz mitgeprägt. Geniessen Sie den einmaligen New Orleans Jazz dieser Formation, die nach 2009 und 2010 bereits zum dritten Mal nach Davos eingeladen wird.

 

In 2014, The New Orleans Z’hulus will have been ‘on the warpath’ for 30 years. The band was the brainchild of the legendary Belgian drummer Maurice Van Eyck because he wanted a group of musicians with similar views to his to continue to play in the ‘old’ New Orleans tradition. Sadly the years of ‘hard living’ have taken their toll on Maurice and he has retired to the south of France. However three decades on the band is still fulfilling his wishes and is continuing to ‘look after it’ for him. The band play festivals and clubs throughout Europe and all of the members have either lived or spent considerable time in New Orleans recording and playing with the greats of this music. The band previously played on this New Orleans Music series in 2009 and 2010 and this is the third time they have been invited to Davos.

 

Bandmitglieder: Dan Vercruysse – tp, Philippe de Smet – tb, John Defferary – cl, Emile van Pelt – p, Brian Turnock – b, Norman Emberson – dr


Auftrittsorte:

Mittwoch, 9. Juli, Vormittag,  Restaurant Jatzmeder, Rinerhorn
Mittwoch, 9. Juli, Abend, AO-Foundation
Donnerstag, 10. Juli, Vormittag, Bahnhof Wiesen (während Jazztrain-Stopp)
Donnerstag, 10. Juli, Abend, Hotel Piz Buin, Klosters
Freitag, 11. Juli, Abend, Schneider’s Restaurant
Samstag, 12. Juli, Nachmittag, Restaurant Bolgen Plaza
Samstag, 12. Juli abends spät, Eingangshalle der RhB
Sonntag, 13. Juli, Abend, Schlusskonzert im Hotel Seehof

 

___________________________________________________________________________________

 

 

 

MICHAEL ALF TRIO

(DEUTSCHLAND)

 

Michael Alf ist ein begnadeter Pianospieler. Bereits im Alter von sechs Jahren nahm er Klavierunterricht. Mit den Zitaten: „Ein Tiger an den Tasten“ oder „Im Boogie Woogie Express über die Klaviatur“ kann man ihn am besten beschreiben. Der dampfende Groove reisst die Leute vom Hocker, explosiv, die Blutbahnen weitend, schweisstreibend und authentisch, das ist Michael Alf’s Musik. Nicht nur die grosse Virtuasität und sein exquisites Können, sondern auch eine enorme Spielfreude, sein tiefes musikalisches Verständnis und abwechslungsreiche Arrangements sind Kenntnis des Pianisten und Sängers. Das umfangreiche Repertoire umfasst Boogie Woogie-Titel, Songs im typischen New Orleans Piano Stil à la James Booker oder Professor Longhair, aber auch eigene Kompositionen oder Ragtime, Blues und Swing. Um den Blutdruck zwischenzeitlich zu senken, spielt diese Formation auch ausdruckstarke und gefühlvolle Balladen.

 

Michael Alf is a gifted piano player.  He started piano lessons at the age of six.  Quotes have described him as “A tiger at the keys”, “The Boogie-Woogie-Express over the keyboard” and “The steaming Groove tears the people from their seats, explosive, dilates the blood vessels, diaphoretic and authentic” – these are testimonies to Michael Alf’s rousing performances.  Not only the great virtuoso with exquisite talent but also his tremendous enthusiasm, deep understanding of music and varied arrangements are characteristic of the pianist and singer.  The extensive repertoire  includes titles such as Boogie Woogie, songs in the typical New Orleans piano style à la James Booker or Professor Longhair and his own compositions or Ragtime, Blues and Swing.  To lower the blood pressure this line up also includes expressive and soulful ballads.

 

Bandmitglieder: Michael Alf – p, voc, Robert Klinger –b, Thomas Gugger – dr, wb


Auftrittsorte:

Dienstag, 8. Juli, Abend, Eröffnungskonzert im Hotel Grischa
Mittwoch, 9. Juli, Mittag, Hotel Rustico, Klosters
Mittwoch, 9. Juli, Abend, Hotel Alpenhof
Donnerstag, 10. Juli, Vor- und Nachmittag, Jazztrain nach Bergün
Donnerstag, 10. Juli, Abend, Hotel Bellevue, Wiesen
Freitag, 11. Juli, Nachmittag, Restaurant Gemsli
Samstag, 12. Juli, Mittag, Restaurant Jatzmeder, Rinerhorn
Samstag, 12. Juli, Abend, Restaurant KULT
Sonntag, 13. Juli, Abend, Schlusskonzert im Hotel Seehof


___________________________________________________________________________________

TJ JOHNSON AND HIS BAND

(ENGLAND)

TJ Johnson gilt verbreitet als einer der angesehensten Jazz und Blues Sänger von ganz Grossbritannien. Er ist auch ein vollkommener Klavierspieler, Schlagzeuger und ein ausgezeichneter Bandleader. Immer ein wahrer Botschafter des Soul, singt TJ Lieder von verlorener und wieder gewonnener Liebe, über das gesunde und korrupte Leben, Lieder der Hoffnung, der Nacht, alle mit der ehrlichen Leidenschaft und der feuchtfröhlichen Prahlerei, wie es nur ein Mann, der das alles kennt, kann. Unterstützt von top britischen Musiker in seiner Band spielt TJ einen aussergewöhnlichen, vermischten Musikstil, der die Grenzen des Jazz, Blues, Soul, Country und Gospel überschreitet. Er ist beeinflusst von Grössen wie Ray Charles, Dr. John, Louis Armstrong, Johnny Cash, BB King, Nina Simone, Alberta Hunter, Jimmy Witherspoon und vielen anderen. Seine unverkennbare Stimme und einzigartige Bühnenpräsenz fasziniert das Publikum und steigert sich zu  einer selten erreichten Vertrautheit mit den Zuhörern. 

 

TJ Johnson is widely considered to be one of the UK’s finest jazz and blues singers.  He is also an accomplished piano player, drummer and a respected bandleader. Always a true ambassador of the soul, TJ sings songs of love lost and gained, of life wholesome and corrupt, songs of hope, songs of the night, all with the true passion and boozy swagger of only a man who has been there and knows. Backed by his group of top British musicians TJ plays an extraordinary blend of music that transcends the boundaries of jazz, blues, soul, country and gospel and is influenced by the likes of Ray Charles, Dr John, Louis Armstrong, Johnny Cash, BB King, Nina Simone, Alberta Hunter, Jimmy Witherspoon and many more. His distinctive voice and unique personal stage manner brings both the band and the audience together to create an intimate yet exciting atmosphere rarely equalled.

Bandmitglieder: TJ Johnson – p, voc, Al Nicholis – sax, cl, Tony Pitt – g, Jay Darwish – b, Wesley Gibbens – dr


Auftrittsorte:

Dienstag, 8. Juli, Abend, Eröffnungskonzert im Hotel Grischa
Mittwoch, 9. Juli, Abend, Montana Saal
Donnerstag, 10. Juli, Mittag, Hotel Alpina, Klosters
Donnerstag, 10. Juli, Abend, Hotel Parsenn
Freitag, 11. Juli, Nachmittag, Issler Davos AG
Freitag, 11. Juli, Abend, Egg-Bar
Samstag, 12. Juli, Nachmittag, Hofstrasse 11
Samstag, 12. Juli, Abend, Hotel Kulm, Davos-Wolfgang
Sonntag, 13. Juli, Nachmittag, Hotel Schatzalp


___________________________________________________________________________________

 

UROS PERIC & FRIENDS

(SLOWENIEN)

Uros Peric, unter Freunden auch Perry genannt, ist ein slowenischer Musiker, der weit über die Landesgrenzen raus bekannt wurde durch seine einzigartigen Interpretationen von Lieder aus dem goldenen Zeitalter des Blues, Soul und Jazz. Nebst vielen Einflüssen von grossen Musikern und Interpreten der damaligen Zeit hat ihn der legendäre Ray Charles am meisten geprägt. Perry hat bereits auf drei Kontinenten gespielt, in Europa, den USA und in Afrika. Seine Art zu singen, sein Pianospiel und sein swingiger Rhythmus löst beim Publikum immer unglaubliche Begeisterungsstürme aus. Perry liebt es, Jazz, Blues, Soul, Gospel und Country zu zelebrieren. In der Vergangenheit beeinflusste ihn am meisten die Musik des legendären Ray Charles, Nat King Cole, Aretha Franklin, Billie Holiday, Otis Redding, Hank Crawford, David Fathead Newman und Quincy Jones. Heute ist Perry ein äusserst angesehener Sänger der weltweit populären Lieder von Ray Charles. Genau genommen ist Perry ein seltener weisser männlicher Sänger mit der Stimme eines schwarzen Jazzsängers. Er ist aber auch ein begnadeter Liederschreiber. Unzählige seiner Werke sind auch an seinen Konzerten zu hören. Das OK freut sich, Uros Peris und seine Freunde erstmals in Davos begrüssen zu dürfen.  

 

Uros Peric is a slovenian musician who became well known for his great interpretations of songs from the golden age of blues, soul and jazz. Amongs all the other great artists that had an influence on him it is for sure that the greatest impact had the legendary Ray Charles. Perry has untill now performed on already three continents Europe, USA and even Africa. His way of singing, swinging and playing piano always brings the audience to eruptive applause.The music which Perry loves to perform most is jazz, blues, soul, gospel and country. In the past he was mostly influenced by the legendary Ray Charles, Nat King Cole, Aretha Franklin Billie Holiday, Otis Redding, Hank Crawford, David Fathead Newman, Quincy Jones. Today Perry is highly appreciated singer of the songs which achieved worldwide popularity through the performances of Ray Charles. In fact Perry is a very rare white male singer with a voice of a black jazz singer. Perry is also very active as a songwriter. He wrote numerous songs, most of them he also recorded on his cds and they are a regular part of his concerts. The Organising Committee are delighted to welcome Uros Peris and his friends for the first time in Davos.

 

Bandmitglieder: Uros Peric – p, voc, Mladen Melansek – b, Peter Rizmal – g, Rudi Javornik – sax, Ales Kajtna – dr, Sandra Feketija – voc, Suzana Labazan – voc, Blazka Oberstar – voc

 

Auftrittsorte:

Mittwoch, 9. Juli, Mittag, Hotel Meierhof
Mittwoch, 9. Juli, Abend, Ex-Bar
Donnerstag, 10. Juli, Mittag, Hotel Kurhaus, Bergün
Donnerstag, 10. Juli, Abend, Hänggi’s Restaurant
Freitag, 11. Juli, Mittag, Mattastrasse 48
Freitag, 11. Juli, Abend, Arkadenplatz
Samstag, 12. Juli, späterer Nachmittag, Strassenfest Klosters
Sonntag, 13. Juli, Nachmittag, Schlusskonzert im Hotel Seehof

 

 

___________________________________________________________________________________

 

 

 

ZYDECO ANNIE & SWAMP CATS

(Deutschland)

 

Die international bekannte Musikerin Anja Baldauf alias ZYDECO ANNIE hat sich auf einer ihrer zahlreichen Konzertreisen rund um den Globus in die Cajun- und Zydecomusik Louisianas verliebt. Mit jedem Lied erzählt Sie vom DEEP SOUTH Louisianas und trägt diese Magie weiter. Die Weite der Baumwollplantagen, heisse Nächte in den Bars von New Orleans, kreolische Lebensfreude, mystische Voodoo Klänge aus den Sümpfen, dorthin entführt Sie Zydeco Annie mit Ihrer Formation. Swamp Cats – längst gilt die Band als eine der besten europäischen Cajun- und Zydecobands. Sie spielen die Musikvielfalt Louisianas, stampfenden Zydeco, traditionellem Cajun, gefühlvollen Blues, und Grooves wie aus dem Mardi Gras und bereichern diese Musik mit Ihren Wurzeln und tollkühnen Arrangements.

Mit unglaublicher Spielfreude gepaart mit hoher Qualität ziehen sie jedes Publikum in ihren Bann. Lassen Sie sich mitreissen von purer Lebensfreude voller Spirit und Leidenschaft mit ZYDECO ANNIE & SWAMP CATS. Diese Formation gastiert zum ersten Mal am Jazzfestival in Davos.

 

The internationally renowned musician Anja Baldauf alias ZYDECO ANNIE fell in love with Zydeco and Cajun when she was on tour in Louisiana and each song carries the magic of DEEP SOUTH Louisiana.  Zydeco Annie and her band will carry you away on a musical journey through the cotton plantations, hot nights in the bars of New Orleans, the Creole zest for life and mystical voodoo sounds from the swamps.  Swamp Cats is known for a long time as one of the best European Cajun and Zydeco bands.  They enrich their music with daring arrangements using a variety of Louisiana music, a mixture of Zydeco, traditional Cajun, soulful blues and Grooves like the Mardi Gras.  With incredible enthusiasm coupled with quality talent they will captivate the audience and so sit back and let Zydeco Annie and Swamp Cats carry you away with their lively and passionate performances.  This is the first time they have performed at the Jazz Festival in Davos.

 

Bandmitglieder: Anja Baldauf Zydeco Annie – p, akk, voc, Rolf Berger – prc, wb, voc, Christian Benke – g,bj, Jens Ohly – b,voc, Stefan Baldauf – dr,voc

 

Auftrittsorte:

Dienstag, 8. Juli, Abend, Eröffnungskonzert im Hotel Grischa
Mittwoch, 9. Juli, Nachmittag, Restaurant Time Out
Donnerstag, 10. Juli, Vor- und Nachmittag, Jazztrain nach Bergün
Donnerstag, 10. Juli, Abend, Waldhotel Davos
Freitag, 11. Juli, Mittag, Restaurant Chesa Seehof
Freitag, 11. Juli, Abend, Arkadenplatz
Samstag, 12. Juli, Vormittag, Dorfseeli

 

 

 

___________________________________________________________________________________

 

WALTER WEBER & GIGI MARSON

(SCHWEIZ, ITALIEN)

Walter Weber ist in Davos seit vielen Jahren als Musiker und musikalischer Leiter des Jazzfestivals sehr bekannt. Sein virtuoses Klarinettenspiel wird weit über die Landesgrenzen hinaus geschätzt.

Gigi Marson hat zuerst klassische Musik studiert und  dann bald zum traditionellen und modernen Jazz gewechselt. Er hatte verschiedene Auftritte in der Town Hall von New York, im Convention Center von Hong Kong, am Konservatorium von Mailand und Padova. Öfters war er auch Gast Organist in der Canaan Baptist Church von Harlem, N.Y. und hat mit dessen Gospelchor verschiedene Aufnahmen gemacht. Es verwundert  nicht, dass Gigi Marson auch auf der Orgel  zu  einem wahren Meister wurde.

In der Kirche St. Theodul in Davos Dorf sowie in der alten kleinen Kirche von Monstein können diese beiden Ausnahmekönner bewundert werden. Vor allem werden Hymnen und Spirituals auf die feinste und schönste Art zelebriert. Diese Konzerte gehören seit 2009 ununterbrochen zu einem wichtigen Bestandteil des Jazzfestivals.

 

Walter Weber is well known for many years in Davos as a musician and musical director of the Jazz Festival.  His virtuoso clarinet playing is valued far beyond the borders of the country.

Gigi Marson first studied classical music before changing to traditional and modern jazz.  He made several appearances in the Town Hall in New York, the Convention Centre in Hong Kong and at the Conservatorio  Milano and Conservatorio Padova.  He was often a guest organist at the Canaan Baptist Church Harlem, NY and has made several recordings with the Gospel choir.  It is no wonder that Gigi Marson is a true master of the organ.

These two exceptional musicians will be playing in the Church of St. Theodul in Davos Dorf and in the little old church of Monstein where Hymns and Spirituals will be celebrated and enjoyed in the finest way.

 

Band members: Anja Baldauf Zydeco Annie – p, akk, voc, Rolf Berger – prc, wb, voc, Christian Benke – g, bj, Jens Ohly – b, voc, Stefan Baldauf – dr, voc

 

 

Bandmitglieder: Walter Weber – cl, Gigi Marson - org


Auftrittsorte:

Freitag, 11. Juli, Nachmittag, Theodul-Kirche
Samstag, 12. Juli, Nachmittag, Alte Kirche Monstein
Samstag, 12. Juli, Abend, Joseph’s House (nur Gigi Marson)



___________________________________________________________________________________


 

Legende der Instrumente

 

b - Bass

bdr - Pauke

bj - Banjo

cl - Klarinette

cnt - Cornet

dr - Schlagzeug

g - Gitarre

harm - Harmonica

org - Orgel

p - Piano

prc - Percussion

as - Alt Saxophon

sndr - Trommel

sous - Susaphon

tb - Posaune

tp - Trompete

ts - Tenor Saxophon

vb - washboard

viol - Violine

voc - Gesang